Nedupack hat für die Kramp LED-Linie und die Go-Part LED-Linie Blisterverpackungen entwickelt

Quelle: Verpakkingsmanagement, juni 2018.

Ende 2016 brachte Kramp die Kramp LED-Produkte und die Go Part LED-Produkte auf den Markt: zwei Produktgruppen in der Beleuchtungsbranche, insbesondere für landwirtschaftliche Maschinen. Die markante Eigenmarkenverpackung entpuppt sich als „selbstverkaufend“, berichten die Händler.

Dem Unternehmen Kramp ist es wichtig, der aus Sicht des Endverbrauchers denken. Klaas Peter van der Pol (Produktgruppen Leiter) sagt hierzu: „Kramp positioniert sich als Spezialist für Fahrzeugbeleuchtung. Sowohl für den Händler, als auch für den Endverbraucher. Dieser Aspekt spiegelt sich natürlich in der Verpackung wieder.“

Verpackungs- und Etiketten Leiter Leon Arends, verantwortlich für die zwei neuen Verpackungslinien für die landwirtschaftliche Fahrzeugbeleuchtung fügt hinzu: „Durchdachte Beleuchtung spielt eine große Rolle bei der Sicherheit des landwirtschaftlichen Verkehrs. Mit der neuen Verpackungslinie möchte Kramp dies durch eine bessere Produktkommunikation auf der Verpackung und durch die Sichtbarmachung der Produkte in der Verpackung unterstreichen.“

Aus diesem Grund werden bei DS Smit auch Kartons mit einem PET-Fenster entwickelt. So kann der Kunde sehen, was er kauft und gleichzeitig bietet es viel Platz für die Produktkommunikation. Da viel Beleuchtung aus Asien kommt, hat Kramp eine GO Part LED-Haushaltslinie entwickelt: eine PET-Blisterverpackung mit Kartoneinlage, die genügend Informationen enthält.

Die Verwendung eines einzigen Grundmodells bei der Blisterverpackung, die unterschiedliche Kavitäten für die verschiedenen Lampengrößen besitzt, erforderte eine enge Zusammenarbeit mit einem soliden Lieferanten.

Arends erklärt, warum man sich für die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Nedupack aus den Niederlanden entschieden hat: „Diese Zusammenarbeit garantiert Qualität, die wir derzeit nicht in China erreichen können. Sicherlich kann bei der Herstellung von PET-Verpackungen die Materialzusammensetzung eine Rolle spielen. Zum Beispiel durch zu schnelles Abkühlen des geformten Kunststoffes in der Form, wodurch die Verpackungen zu eng werden und nicht mehr um das Produkt herum passen. Bei Nedupack gibt es diese Probleme nicht.“

Rund ein Jahr nach der Einführung der Kramp LED-Linie und der Go-Part LED-Linie sieht es so aus, dass der Umsatz stark gestiegen ist.

Van de Pol bekommt zudem positive Signale aus den Händlernetzwerken: „Ein deutscher Händler sprach von „selbst verkaufenden Verpackungen“. Heutzutage ist die Beleuchtung der Landmaschinen, egal wie wichtig dieses Segment auch für uns ist, nur ein kleiner Teil von dem, was Kramp in dem Bereich der Landwirtschaft umsetzt. Den erneuerten Umgang mit Verpackungen, der bei dieser Produktgruppe eingesetzt wurde, kann auch für andere Produktgruppen verwendet werden.

„Für uns als Nedupack ist das ein sehr großes Kompliment, zu hören, dass von „selbst verkaufenden Verpackungen“ gesprochen wird. Aus diesem Grund sind wir sehr stolz auf das Endergebnis“, sagt Dennis Fidom, Außendienstmitarbeiter der Firma Nedupack Thermoforming.

Interesse?

Wir rufen Sie gerne an.

Danke , für Ihr Interesse. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen, falls erforderlich.